Beiträge von Der Vater

    In seiner 2. Runde gehen dann auch noch die Bullgryns. Während ich nicht viel auf die Reihe bekomme. Nicht weil ich schlecht würfel, sondern ich nicht die besten Ziele wähle oder einfach nicht mehr genug Feuerkraft habe.



    In meiner 3. Runde hole ich meine ersten Punkte und einzigen Punkte. Ich schaffe es seinen Autarchen vom Bike zu schießen. Dafür bekomme ich Slay the Warlord und erfülle Königsmord. Der W3-Wurf zeigt eine 2 Dann habe ich mit einem Fahrzeug noch im Beschuss eine Einheit vernichtet (Der Russ seine Biker). Am Ende meiner 5 Runde habe ich noch den Panzer mit hochgeheilten 4 LP und meinen unverletzten Psioniker. Ich habe neben den genannten noch den Serpant vernichtet. Sonst steht noch alles in mindestens halber Sollstärke bei ihm. Ich darf würfeln ob es weiter geht. Eine 1 erlöst mich und rettet mich vorm getablet werden wie der Gong den Boxer vorm KO. Ich verliere 23-3 nach Siegpunkten.


    Mein MVP war eindeutig mein Primaris Psyker. 4 von 5 mal hat er den Spruch des Fliegers gebannt. Und selber alle 5 Sprüche durch gebracht und dabei über Schnitt tödliche Verwundungen raus gehauen.


    Ich habe schon den Handschuh für eine Wiederholung geworfen. Das kann ich ja nicht so stehen lassen. ;)

    Im Nahkampf hauen die Shining Spears dann meinen Tank-Commander weg und binden den normalen Russ. Auch wenn im Abwehrfeuer einige von ihrem Speeder geweht wurden. Den Russ hatte ich so Kacke am Haus geparkt (Seitenkuppel zwischen den Säulen), dass ich nicht weg kam.




    Meine Chimären fuhren vor und die weit weg vom Kampfgeschehen befindlichen Fleischberge wollten ins Gefecht.

    Vor kurzem war ich wieder zu Besuch im Keller der Lüste...


    Mantis spielte Craftworld Alaitoc


    Seine Liste war ungefähr:

    Er spielte ungefähr:

    Autarch auf Bike

    Spiritseer

    Hemlock (der Flieger der auch Zaubern kann)

    Wave Serpant

    2x Sturmguardians

    1x Rangers

    1x Dark Reapers

    Shining Spears



    Aufstellung war Nr. 1 (Kurze Kanten als Speer)


    Ich durfte mir leider die Seite aussuchen und die Eldar zuerst aufstellen und wahrscheinlich anfangen. Das Gelände fand ich für mich nicht unbedingt super und wählte daher die Seite wo ich den Basilisken am Besten verstecken konnte. Nach seiner Aufstellung war ich noch ratloser. Ich wusste echt nicht wo ich meine Einheiten hinstellen sollte, dass sie seine 1. Runde überleben und danach was machen können. Das Stehlen seiner Initiative schlug fehl.



    Im Beschuss der 1. Runde verliere ich meine Heavy Weapons-Teams, einen Bullgryn, einen Sentinel und einen Teil meiner Infanterie die bereits auf dem Feld stand. Bis auf einen laufen die dann in der Moralphase weg.

    Ja den MVP hat er sich redlich verdient. :drache:


    Ich habe leider auch wieder ordentliche Schnitzer gehabt. Taktisch wie auch beim vergessen meiner Sonderregeln.

    Beim Schreiben des Berichtes ist mir wieder einiges aufgefallen :gay:

    Auch habe ich überlegt ob und wie ich das Spiel hätte gewinnen können. Knackpunkte sind dabei ganz sich der MVP und Vincent Vega. Wenn es klappt das ich Vega in Runde 2 rausnehme (den Trupp mit den 4 Meltern gegen Ihn oder direkt einen 2. Trupp) und in Runde 3 es schaffe den Broodlord zu killen (wie hast Du so schön gesagt: statistisch ist der tot) fehlt die der Output meine Scions aus deiner Zone zu bekommen und ich kann vielleicht sogar in die Offensive gehen und weitere Einheiten und Ziele angehen. Die Ganten hätten es bis zum Spielende wahrscheinlich nicht mal geschafft den Kommandotrupp auszuschalten. Leider habe ich in der Phase so geschossen wie der Typ der in Pulp Fiction aus dem Nebenzimmer springt und dann die Wand perforiert. Daher auch die Namenswahl.


    Wenn mein Psioniker es sogar geschafft hätte den Broodlord im Nahkampf zu killen, wäre sogar noch mehr für mich drin gewesen. Allerdings lag da meine Chance eh nur um die 10 %

    Zum Schluss noch ein Dank an Zereath für das tolle Spiel. Hat Spaß gemacht und ich denke ich habe wieder einiges gelernt. Auch schön das wir uns mal kennengelernt haben.