How to do: Basegestaltung mit Pigmentpulver



  • Herzlich Willkommen zu meinem ersten Tutorial!

    In meinem Armeeaufbau Necrons der Nachttürkisen Fast Paint Gruft kam die Frage auf wie ich mit Pigmentpulvern die Bases gestalte. Da lass ich mich doch nicht lumpen euch dieses Hexenwerk mal näher zu bringen!


    Vorweg: Ich werde hier zwei Methoden beschreiben, beide haben ihren Sinn und Einsatzbereich und sind abgesehen vom Aufwand der Materialbeschaffung Kinderleicht und mit großer Wirkung.


    Basics:


    Pigmentpulver ist Farbe ohne Bindemittel, man muss sie nach (oder auch vor) dem Auftragen binden. Für Vitrinenmodelle reicht es sie vllt festzureiben oder mit Terpentinersatz zu fixieren, für Spielfiguren reicht das nicht.

    Am besten bindet man die Pigmente mit etwas dass wir eh für unsere Figuren nehmen, nämlich ein Acrylbindemittel auf Wasserbasis oder "Klarlack aus der Dose". Aufgetragen wird das ganze dann mit dem Pinsel, der Airbrush oder mit einer Pipette, je nach gewünschtem Effekt.

    Für den flächigen, dicken Auftrag eignet sich am besten die Kombination aus Pipette und Pinsel.

    Ich hab was den Fixer angeht viel rumprobiert und bin mit dem GSW Pigment Fixer recht zufrieden. Am Ende geht aber auch Lahmian Medium oder anderer Mattlack, jeder hat da ja so seinen Liebling..

    Ich verdünne den GSW Fixer mit Wasser. 60Wasser zu 40Fixer.


    Methode 1: Das ganze Base



    Material:

    Pigmentpulver

    alter Pinsel

    Pigmentfixer


    In meinem Fall hab ich das Base in der Vorarbeit mit Kokoserde und Holzleim gestaltet um eine natürliche Struktur zu erzeugen.

    (Kokoserde? Ja genau! -dieses Zeug dass es als Block gibt der in Wasser aufquillt. Allerdings hab ich mit nem alten Brotmesser was abgeschabt statt den ganzen Block aufzuweichen.)

    Dann wurde das ganze schwarz grundiert und es konnte ans Eingemachte gehen.


    1. Mit einem trockenen Pinsel wird das dunklere Pigment auf dem Base aufgetragen und "festgetupft".

    2. Das hellere Pigment wird grob aufgetragen

    3. Mit einer Pipette wird verdünnter Pigmentfixer aufgetragen um die Kapillarwirkung zu nutzen

    4. Mit dem Pinsel wird durch tupfen der Fixer vorsichtig verteilt. Wichtig ist zu tupfen um die verschiedenen Pigmente nicht zu sehr zu vermischen


    Das ganze muss ein paar Stunden trocknen (über Nacht), nach dem trocknen sind die Pigmente wieder Ultramatt, so oder anders kann das ganze dann nach der abschließenden Basegestaltung aussehen:




    Methode 2: Staub


    Statt das ganze Base zu gestalten wird mit dem Pigmentpulver trockengebürstet. Es ist wichtig hier etwas "zuviel" aufzutragen, da hierbei die Pigmente anders fixiert werden und einiges verloren geht.

    Hierfür hab ich noch kein Bildtutorial, werde aber bei nächster Gelegenheit eins nachreichen.

    Die Pigmente habe ich bei dieser Methode mit Mattlack Spray (Bspw. Citadel Munitorium Varnish) fixiert.

    Bloß nicht voll draufhalten!!! -Nur ganz leicht einnebeln, ihr werdet sehen, dass trotzdem jede Menge vom Pigment verschwindet.


    Das kann dann zum Beispiel so aussehen:




    Bei weiteren Fragen bin ich euch gern behilflich und bezüglich der Risiken und Nebenwirkungen fragt ihr am besten einen Painboy oder Apothecary..

  • Besten Dank!

    Die technik gefällt mir echt gut, ich denke da werde ich auch mal was mit machen

    Always ask yourself :"What Would A Pirate Do?"

    Bemalte Minis 2019: 234

    Bemalte Minis 2020: 240:gw::gw:

    Bemalte Minis 2021: 130

  • Wirklich eine klasse Erläuterung und der Naturbodeneffekt mit der Kokoserde ist einfach klasse!

    Zitat Koali: 24 Dryaden ... Wer bitte spielt sowas außer Fluffbunnys... --- na ich. Endlich habe ich die nötige Selbsterkenntnis.

    :gw: