Gelände ausm 3D Drucker

  • http://www.tabletopwelt.de/ind…-3d-drucker/#entry4421603



    Hallo Leute,


    ich hab seit einigen Monaten nen 3D Drucker und nun angefangen Gelände herzustellen. Im Link oben ist mein erstes Projekt, da ich da Fotos direkt einbinden kann. Wenn ihr irgendeine tolle Idee oder irgendwas aufm Herzen habt, lasst es.mich wissen :-)


    In diesem Thread werde ich dann die fertigen Geländestücke präsentieren.


    Viele Grüße
    Paul

  • Sieht echt klasse aus!


    Aber zur Zeit bin ich auf nem Raumschifftrip und daher nicht an Warhammer Gelände interessiert...
    Vlt komm ich auf dich zurück wenn wir mal mit Planetfall anfangen ;)

  • Der Drucker kann ja alles herstellen, wenn ihr es im 3D Zeichnen könnt oder mor zumindest vollständige Skizzen macht ;-)

  • www.blender.org


    Ist open source, auf YT gibts massig tutorials (und bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung).


    Etwas einarbeiten muß man sich da schon, aber man kommt rein...


    Edit: Als Anhang mal ein Ding was mich ca. 30 minuten gekostet hat.

  • Bist aber schon geübt wenn du sowas in 30min hinkriegst.


    Ich selber benutz Inventor 2015 weil ich auch aif der Arbeit damit hantiere, aber das ist sehr teuer. Welches Freewareprogramm was taugt weiß ich leider nicht.

  • Könnte man eigentlich kleine Minen für Firestorm drucken?
    Also wie kleine Seeminen?


    Oder gibt es eine Mindestgröße die man einhalten sollte?

  • Zitat

    Original von nobody
    nö Minen ;)
    Ich fänds cool kleine Miniminen zu haben anstelle der Schnippsel...


    Dann aber mit Platz für ein oder zwei Würfel, um den AD Wert der Minen darzustellen.

    - Es gibt keine schlecht bemalten Modelle, nur ungeschultes Talent. Aber fehlendes Talent gibt es...


    Bemalte Modelle 2019 (Stand 01.11): - 17 -

  • Jop das hat Viper richtig erkannt.
    Allerdings sollten in dem Marker 2 vertiefungen für Würfel sein.


    Falls es zu schwer ist die Minen da drauf zu Drucken könnte man die ja auch Stiften.

  • Soweit ich weiss macht die Art in der die Jäger auf den Markern sind (also quasi "platt" unten abgeschnitten) das im Fall von FDM (Kunststoffwürste die auf einer Arbeitsfläche einfach übereinander geschichtet werden - das ist afaik die verbreitetste Art von Heimgeräten) eher einfacher (weil keine frei in der Luft hängenden Teile da sind /gestützt werden müssen). Es gibt aber immer eine minimale Dicke von Teilen, die du nicht unterschreiten kannst (das könnte bei den Spitzen der Minen von Bedeutung sein).

    'There are no Atheists in Foxholes' isn't an argument against atheism, it's an argument against Foxholes.

    James Morrow

  • Verstehe. Wie viele Minen sollen denn da drauf? Sollen die zur Hälfte sichtbar sein oder noch mehr? Ob die Größe funktioniert kann nur ein Test zeigen. Denke aber klappt. Muss die Platform unten bestimmte Abmaße haben? Und wie viele von den Dinger braucht man so?


    Sorry für die späte Antwort

  • Also mir würde 1 Mine reichen. Gerne aber auch 3 nachdem wie es am besten passt. Wichtig ist nur das eine Mine in der mitte ist damit man den Radius vom Mirtwlpunkt gut messen kann.
    2 vertiefungen für 6 mm Würfel sollten sie haben.
    Die Mine selbst kann zu 50% zu sehen sein. Mehr wäre schicker aber ich denke das es dann auch schnell bricht.


    Der 6 seitige marker hat von Kante zu Kante nen Durchmesser von gut 3 cm. Das würde auch locker ausreichen, aber das ist nur ein Richtmass. Wichtig ist nur ein klar definierter Mittelpunkt.


    Ich selber würde 10 marker ordern. Denke das sich da auch noch mehr finden lassen die interesse dran haben.

    Always ask yourself :"What Would A Pirate Do?"

    Bemalte Minis 2019: 215:bang:

    Einmal editiert, zuletzt von nobody ()