Welche Rollenspier und Rollenspielrunden haben wir hier eigendlich im Forum?

  • Hi mich würde mal Interessieren wie viele Aktive Rollenspieler wir hier im Forum haben, da TT und Rollenspiel sich ja durchaus auch mal von den Interessengebieten zusammenfallen können.


    Wenn dann was ihr Zockt und ob ihr Regelmäßig spielt.


    Ich selbst bin großer Freund der "Alten" Welt der Dunkelheit (komm aber auch mit der neuen Klar... wenn es denn sein muss)


    Ich Zock mit Phönix in einer Runde.
    Die jedoch grade so ein wenig an Zeitmangel kränkelt...


    Zwar komm ich wegen Mangeln an Spielern dafür nicht dazu aber ich Fan des Traveller Rollenspieles (Auch wenn es seine macken hat...).
    Und Call of Cthulhu spiel ich auch ganz gern mal.
    Sowie die beiden Warhammer F & 40k Spiele.


    D&D und DSA sind beides nicht so richtig meins. Mit Welten die zu deutlich die Gut&Böse line ziehen, kann ich leider nie so richt was anfangen.

  • Zwar hab ich keine Runde am Laufen, bin aber Fan von AD&D 2nd Ed., Mega Traveller (Traveller und die danach folgenden Systeme gefielen mir nicht so sehr, wobei der Hintergrund sich ja teilweise nicht veränderte) sowie Space 1889. Space 1889 hab ich allerdings noch nie gespielt, gefiell mir aber vom Hintergrund ganz gut.

    I think I understand what military fame is; to be killed on the field of battle and have your name misspelled in the newspapers.
    William Tecumseh Sherman

  • Zitat

    Original von Seuchenrabe


    D&D und DSA sind beides nicht so richtig meins. Mit Welten die zu deutlich die Gut&Böse line ziehen, kann ich leider nie so richt was anfangen.


    Das liegt doch in den Händen des Meisters.


    Meine Rollenspielrunden neigen immer dazu am Zeitmangel der Teilnehmer zugrunde zu gehen, deshalb hab ich im Moment leider nichts am laufen.

    'There are no Atheists in Foxholes' isn't an argument against atheism, it's an argument against Foxholes.

    James Morrow

  • Spiele mit Koali mehr oder minder regelmäßig DSA.
    Zusätzlich leite ich noch eine Runde Shadowrun, die in Kürze nach einigen Fussball- und Studienpausen wohl wieder auf ihre ursprünglich Größe wachsen wird (mit den Spielern der ersten Stunde).

  • Ich leite seit etwa 10 Jahren Shadowrun, waren aber auch zwischenzeitlich immer wieder Pausen dabei.


    Mit dem Regelwerk 4.0 hat sich auch eine regelmäßige Spielgruppe ergeben, mit der meistens einmal pro Monat zocken (hab meine DSA-Gruppe überzeugt es mal zu probieren und nu zocken wir kaum was anderes :D ).
    Habe jetzt auch günstig "Harlekin" und "Harlekins Rückkehr" erstanden und freue mich drauf wie Bolle das zu meistern! :)


    Hin und wieder spielen wir auch DSA, ist aber inzwischen eher selten.

    Well hello Mr. Fancypants! I tell ya something, you've got two things left: Jack and shit, and Jack left town.


    Bemalte Modelle 2020: 71

    Bemalte Modelle 2021: 7

  • zur Zeit habe ich nur eine DSA/Shadowrun/Vampire Runde die sich ca. einmal im Monat trifft ... wobei ich DSA auch nur spiele weil ich die Leute mag, das System und die Welt find ich schrecklich :)


    Würde aber öfters spielen wenn sich die Leute dafür finden ;) ...

    Du bist der Alb, du kannst zaubern, allerdings nicht so gut wie der Zauberer.
    Du kannst auch kämpfen, allerdings nicht so gut wie der Barbar!

  • Tja, aktiv spiele ich zur zeit nicht.
    Irgendwie ist das mit den regelmäßigen Terminen immer schwierig (oder gerade wenn es nicht GANZ FEST und regelmäßig ist).
    DSA finde ich ganz nett, ebenso wie Besenwesen, wegen des Systems.

  • Hmm, so wie ich Besenwesen verstanden habe, findet er das System und die Welt Mist, aber spielt es, weil die Mitspieler recht nett zu sein scheinen... :)

    I think I understand what military fame is; to be killed on the field of battle and have your name misspelled in the newspapers.
    William Tecumseh Sherman

  • in der Welt ist für mich viel zu viel vorgegeben, als jemand der neu da rein kommt fühle ich mich total verloren zwischen den ganzen Fraktionen. Was wo für eine Politik gemacht wird, dann muss man jeden Gott und Untergott kennen damit man auch bloß nichts falsches sagt oder falsch grüßt, am besten noch sämtliche Orden und Akademien kennen etc ... Ich habe die ersten 5 Spielrunden nichts kapiert, kann aber auch daran lagen das die anderen DSA cracks der ersten Stunde sind und die Geschichte von Aventurien besser kennen als die der Erde.


    Die Regeln finde ich auch zu aufgebläht, zum Glück lassen wir sämtliche Kampfsonderfertigkeiten einfach raus dann gehts noch

    Du bist der Alb, du kannst zaubern, allerdings nicht so gut wie der Zauberer.
    Du kannst auch kämpfen, allerdings nicht so gut wie der Barbar!

    Einmal editiert, zuletzt von Besenwesen ()

  • Grade das finde ich an der Welt genial...


    Ist halt grade so wie hier... es wird politik betrieben iuntregiert usw...


    und als neuer Abenteuerer gerät man zwischen die Mühlen, wenn man nicht aufpasst...


    Finde grade das reizvoll...


    Vorgegeben finde ich das nich....


    Ich denke hier kommt es auch stark drauf an, was die Gruppe draus macht... wenn du als Neuling das gefühl hattest du dürftest nicht falsch grüßen mit deinem Chara HUCH... da läuft was verkehrt würde ich sagen!


    Lars z.B. ist als Total unwissender Söldner vom Land in DSA eingestiegen, der Chara konnte auch nicht alles wissen...


    Sowas hilft... :)

  • das mit dem Grüßen war etwas überspitzt, aber ändert nichts daran das DSA für mich schon ZU viel Hintergrund besitzt.
    Ich bin mit meinem Aves Priester ja auch zufrieden, ich kann eigentlich nichts außer Karten zeichnen und mich in der Natur auskennen, nebenbei bin ich noch Hilfsbereit zu anderen Reisenden :) ... den Rest lass ich die anderen machen.

    Du bist der Alb, du kannst zaubern, allerdings nicht so gut wie der Zauberer.
    Du kannst auch kämpfen, allerdings nicht so gut wie der Barbar!

  • Als ich in DSA eingestiegen bin, kannte ich die Welt nur vom Computer Spiel. Mein Charakter kommt halt vom Land und hat außer der Dorfschule und der Ausbildung bei der Armee kein großes Wissen.
    Und so kann ich meine Unwissenheit zu DSA gut im Charakter rüber bringen. Ich muss gar nicht alles wissen! Das Nichtwissen führt immer wieder zu lustigen Situationen.


    So wollte mein Charakter z.B. im Horasreich ein Badehaus besuchen, so wie er es aus seiner Region kennt (mit baden, waschen und ein bischen knickknack im Anschluss). Dumm nur das die auf seine Bedürfnisse gar nicht eingegangen sind. Er konnte noch nicht mal nackt im Badehaus rum laufen, ohne das Gleich ein Angestellter ihn darauf hingewiesen hat.
    Die Gruppe hat sich köstlich amüsiert, während ich noch immer versuchte, das Anliegen meines Charakters dennoch zu realisieren.


    Ich komme mit gefährlichem Halbwissen bzw. gar keinem Wissen ganz gut klar. Aber genau dafür liebt mich die Gruppe auch. ^^

  • DSA ist schon sehr umfassend, gerade das macht die Welt aber auch interessant. Ist halt immer was neues dabei, was man erkunden kann.


    Mann sollte am Anfang auch nicht alles Verlangen und auch nur bestimmte Regionen spielen, da kommt das Wissen von ganz alleine.


    Die Regeln sind etwas zuviel, fand die aus der 3Edi. besser, da sie einfacher waren und Neueinsteiger schneller drin waren.



    Persönlich würde ich aber immer mit Hausregeln arbeiten und den Hintergrund und Regeln so machen wie sie der Gruppe passen. Ist ja nicht verpflichtend alles 1:1 zu übernehmen.

  • Ich finde die Welt auch ZU erforscht.
    Der Charakter sollte sich halt schon in seiner Welt auskennen, da muss man als Spieler - oder Spielleiter, da habe ich immer lieber unbelebte Gegenden gewählt - schon gut auskennen.
    Aber die Regeln - vorallem die Erschaffung - finde ich schon ganz gut.


    Meine Lieblingswelt ist immer noch Mittelerde, aber die Regeln sind halt echt schmal.

  • naja für Mittelerde kann man ja auch anstatt MERS das vollständige Rolemaster nehmen, dann hat man auch dicke Regeln :)

    Du bist der Alb, du kannst zaubern, allerdings nicht so gut wie der Zauberer.
    Du kannst auch kämpfen, allerdings nicht so gut wie der Barbar!